Aussichten von Höhenrücken wechseln sich ab mit Einsichten in kleine, blumengeschmückte Dörfer. Wiesen und Felder wechseln sich ab mit Waldflecken und Obstgärten. Kurz vor Ende der Tagesstrecke lohnt kommt die Kulinarik ins Spiel: Brände, Essige, Sekt und Wein – sie alle warten darauf verkostet zu werden. Tagesetappe: 20,0 Kilometer.

Mhmm, Thermen- & Vulkanland Steiermark

Heute heißt’s für uns früh aufstehen und rasch loswandern warten doch auf der heutigen Etappe viele kulinarische Verführungen, die alle verkostet werden wollen. Denn die kulinarischen Schätze, die der fruchtbare Boden des Thermen- und Vulkanlandes Steiermark hervorbringt, sind nahezu grenzenlos. Aber alles der Reihe nach!

Wir starten in Unterlamm und gehen über einen Wiesenweg in Richtung Setzberg. Oben angekommen haben wir einen wunderschönen Ausblick auf den Ort Unterlamm. Die barocke Josefskapelle lädt uns außerdem zu einer Rast ein. Danach geht durch Wiesen und Wälder über den Ederberg und Glatzberg nach Hatzendorf.

Im Kunsthotel Malerwinkl wartet schon Peter Troissinger auf uns. Er ist Koch und Künstler und einer der vielen ungewöhnlich und kreativen Köpfe dieser Region. Gemeinsam mit seiner Familie führt er das Kunsthotel Malerwinkl und zeigt uns bei unserer Rast, was es mit der Würzsauce aus Süßlupinien auf sich hat.

Wir steuern nun die Kirche Hl. Peter und Paul an und wandern über Kirchenegg in Richtung Unterstang. Obwohl uns der Anblick der imposanten Riegersburg magisch zu ihr hinzieht nehmen wir uns doch noch Zeit für kulinarische Verführungen. Gölles Manufaktur für edlen Brand und feinen Essig liegt ganz in der Nähe, dort müssen wir unbedingt hin!

#vinegar #barrel #cellar #gölles #styria

A post shared by Gölles (@manufaktur_goelles) on

Danach noch eine kurze Verkostung in der Vulkanland Sektmanufaktur und dann noch einen Abstecher ins Seehaus Riegersburg. Und dann noch einen Sprung ins erfrischende Nass des Seebades Riegersburg. Immer im Blick: Die Riegersburg! Bis wir dann wirklich im Ort ankommen wird es spät werden – aber die Abstecher haben sich gelohnt!

VOM GLETSCHER ZUM WEIN-WEITWANDERWEG

Die Wanderroute „Vom Gletscher zum Wein“ verbindet auf 60 Etappen in einer Nord- und einer Südroute den alpinen Norden mit dem sonnenverwöhnten Süden: vom Dachsteingletscher bis nach Bad Radkersburg – mitten durch das Thermen- und Vulkanland Steiermark.

Martina und Manfred, die beiden Superwanderer 2018, sind seit Juli auf der Süd- bzw. Nordroute unterwegs und absolvieren bis Ende August alle 60 Etappen.

Alle Infos zu den Superwanderern, den Tourenbeschreibungen und vieles mehr auf...