Schön langsam nimmt der Weinbau überhand, einladende Buschenschänken sind die heutigen Wegbegleiter. Unterwegs passieren wir das ebenfalls hoch auf einem Vulkankegel thronende Schloss Kapfenstein, einen der romantischten Plätze des Thermen- und Vulkanland Steiermark. Hier können wir auf der Aussichtsterrasse des Gourmetrestaurants eine Rast einlegen oder im Weingut die edlen Tropfen der schlosseigenen Bio-Weinrieden in ihrem ganzen Ausmaß genießen. Tagesetappe: 15,0 Kilometer.

Es wird ein Wein sein

Nach einem mehr als reichlichen Frühstück in unserer Unterkunft, dem Landhaus FühlDichWohl in Fehring, geht’s weiter entlang der Sinzingergasse – ab in den Süden! Rein in den Wald und gleich mal Kraft in der Vulkanarena, einem geomantischen Kraftplatz, tanken, bevor’s weitergeht. Vorbei an der Kuruzzenschenke des Weinguts Konrad (ausgezeichneter Buschenschank!) geht’s über einen Steig auf den Kuruzzenkogel. Man könnte auch untenrum des Kogels vorbei gehen, aber die 1895 von Familie Konrad errichtete Kapelle mit der Rastmöglichkeit entschädigt jegliche Mühen des Aufstiegs.

Halbzeit, wir sind am Kapfensteiner Kogel angekommen und uns erwartet eine äußerst umtriebige Familie. Seit 1918, also seit vier Generationen, befindet sich Schloss Kapfenstein im Eigentum der Familie Winkler-Hermaden. Insgesamt zehn Familienmitglieder lassen mittlerweile ihre Ideen in Kapfenstein einfließen und hauchen der alten Grenzfestung neues Leben ein. Aus dem in den 1940er Jahren gegründeten Buschenschank hat sich ein florierender Gastronomie- und Hotelbetrieb und eines der besten Weingüter der Steiermark entwickelt.

STK-Jahrgangspräsentation 2017 DIE WEINE Die STK Weingüter präsentieren Regions-, Orts- und Lagenweine aus dem raren Jahrgang 2016 und zeigen erstmals die Weine der Großen STK Rieden des hervorragenden Weinjahres 2015. Gastwinzer aus dem Karst: Benjamin Zidarich, Devan Sancin, Azienda Agricola Lupinc DAS PROGRAMM Weinverkostung, Raritätenversteigerung, reife Weine aus Großflaschen, Kulinarik aus der Schlossküche, exklusive STK Weinkisten und Möglichkeit des Weineinkaufs zu Ab-Hof-Preisen EINTRITTSKARTEN Pro Person Euro 29,- Vorverkauf Euro 27,- Eintrittskarten sind online erhältlich auf oeticket.com http://www.oeticket.com/Tickets.html?affiliate=EOE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&erid=1852136&includeOnlybookable=false&xtmc=stk&xtnp=1&xtcr=1 sowie in allen öticket-Verkaufsstellen und Filialen der Raiffeisenbank. Wir freuen uns auf Euren Besuch! #winklerhermaden #kapfenstein #stk_wein #jahrgangspräsentation #vulkanland #steiermark #gastwinzer #karst #kulinarik #wein #verkostung

A post shared by Schloss Kapfenstein (@winklerhermaden) on

Nach der wohlverdienten Mittagsrast geht’s über den etagenförmig angelegten Garten hinab zur Kirche – alternativ kann auch über den Parkplatz und über die Straße hinunterspaziert werden. Über den Buschenschank Puff kommen wir weiter zum Weg 780 und zum Marterl „Rotes Kreuz“. Über den Eichgrabenweg geht’s dann hinunter zu unserem heutigen Etappenziel, dem historischen Kurort Bad Gleichenberg.

Der beschauliche Ort Bad Gleichenberg ist in den letzten Jahren aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. Herzstück ist nach wie vor der rund 20 Hektar große Kurpark, der sowohl exotische als auch heimische Sträucher und Bäume beheimatet. Inmitten des Kurparks befindet sich auch das Kurhaus Bad Gleichenberg mit der Therme der Ruhe. 

VOM GLETSCHER ZUM WEIN-WEITWANDERWEG

Die Wanderroute „Vom Gletscher zum Wein“ verbindet auf 60 Etappen in einer Nord- und einer Südroute den alpinen Norden mit dem sonnenverwöhnten Süden: vom Dachsteingletscher bis nach Bad Radkersburg – mitten durch das Thermen- und Vulkanland Steiermark.

Martina und Manfred, die beiden Superwanderer 2018, sind seit Juli auf der Süd- bzw. Nordroute unterwegs und absolvieren bis Ende August alle 60 Etappen.

Alle Infos zu den Superwanderern, den Tourenbeschreibungen und vieles mehr auf...