Zwischen 1. Adventsonntag und dem Heiligen Drei Königstag verwandelt sich Gossendorf zur Krippengemeinde. Im Rahmen des stillen Advents in der Steiermark werden jährlich von den Anrainern über 30 Krippenstationen aus Naturmaterialien erstellt.

Wir haben uns zwischen den Weihnachtsfeiertagen aufgemacht – ein bisschen Bewegung kann an diesen Tagen ja nicht schaden – um den Gossendorfer Krippenweg zu erwandern.

krippenweg-gossendorf-steiermark

© Robert Hopfer

Als ideale Ausgangspunkte eignen sich der Dorfplatz Gossendorf (Parkmöglichkeit bei der Gemeinde) sowie der Kulmberghof. Auf dem rund 5 km langen Rundweg können 23 verschiedene Krippen erkundet werden.

krippenweg-gossendorf-steiermark-2

© Robert Hopfer

Das besondere daran: Jede Krippe ist einzigartig und zum größten Teil aus Naturmaterialien – beispielsweise Moos, Blätter, Wurzeln, Heu uvm. – hergestellt. Verantwortlich dafür zeigen sich die Anrainer, die sich alljährlich gegenseitig an Kreativität übertrumpfen.

Wandern von Krippe zu Krippe

Die Vielfalt an Krippen reicht dabei von einer schwimmenden zu einer fahrenden Krippe, einer mechanischen Fitnesskrippe, einer Weinlaubenkrippe sowie einer lebenden Stallkrippe. Zusätzlich gibt es eine Geo-Caching-Krippe, die nur mittels GPS aufgespürt werden kann.

krippenweg-gossendorf-steiermark

© Robert Hopfer

krippenweg-gossendorf-steiermark

© Robert Hopfer

Als mein persönlicher Favorit hat sich die „Kulmberg Steßl“-Krippe (R22) herauskristallisiert.

krippenweg-gossendorf-steiermark

© Robert Hopfer

Hier fasziniert mich besonders die detailverliebte Verarbeitung der Materialien. Für die Schuhe der modernen in Tracht gehüllten Maria wurden beispielsweise Laubblätter verwendet, die Lederhose des Josef besteht aus Birkenrinde.

krippenweg-gossendorf-steiermark-1

© Robert Hopfer

Die Wegweiser mit dem Buchstaben „R“ führen entlang des Rundweges, bei dem 23 Krippen besichtigt werden können. Elf weitere Krippen befinden sich rund um den Hochkögl bei Gossendorf und sind mit dem Buchstaben „K“ gekennzeichnet. Diese sind nicht in den Rundwanderweg eingebunden.

krippenweg-gossendorf-steiermark

© Robert Hopfer

Die Broschüre liegt beim Gemeindezentrum auf oder kann hier runtergeladen werden. Besonders empfehlenswert ist die Mitnahme einer Laterne oder Lampe bei Dunkelheit.

krippenweg-gossendorf-steiermark

© Robert Hopfer

Der Gossendorfer Krippenweg eignet sich hervorragend als Ausflug für die ganze Familie, da der Weg nicht anstrengend und kinderwagentauglich ist. Man sollte insgesamt rund zwei Stunden für den Rundweg einplanen, wobei man sich die hausgemachte Kardinalsschnitte im Kulmberghof keinesfalls entgehen lassen sollte!

 

 

© Text: Robert Hopfer