Ribiselwein, Dinkelwodka, Apfel-Balsam-Birnen-Essig: Dieses Mal bieten wir eine Auswahl an flüssigen Spezialitäten aus dem Thermenland Steiermark.

1. Rot, rot, rot ist alles, was ich liebe …“

So könnte es auf den Höfen der Familien Kaufmann, Neuhold und Gölles heißen. Denn die drei Bio-Obstbauern aus Feldbach, die sich zur Vermarktungsgemeinschaft Bio-Fux (steht für biologisch, frisch und gesund) zusammengeschlossen haben, sind auf die Ribisel spezialisiert. Neben Säften hat das Team auch eine traditionsreiche steirische Spezialität wieder zum Leben erweckt: den Ribiselwein, den es in vier Sorten gibt.

Mehr erfahren!

Biowein Ribiselwein Frizzante

© Biofux

 

2. Wanessa, warum Wanessa?

Ob Alois Gölles das oft gefragt wird, wollen wir wissen. Und warum er seinen Wodka – Wodka bedeutet übrigens Wasser (im Slawischen) und ist neu in Gölles‘ Sortiment – so getauft hat. Die Antwort bleibt er uns mit einem kleinen Lächeln schuldig. Dafür erfahren wir, dass Wanessa Geschmack hat, aus Marmeladengläsern getrunken wird und die Wangen rot färbt. Die Basis ist Dinkel. Und weil Gölles das Brennen nicht lassen kann, brennt er Wodka Wanessa jetzt auch aus reinem Mais und Roggen.

Mehr erfahren!

Wodka Wanessa by Gölles

© Wodka Wanessa by Gölles

 

3. Region im Glas

Raimund Pammers Angebot: handgemachte Delikatessen bis hin zum „Hauben“-Menü aus dem Glas. „Bei uns wird mit saisonalen regionalen Zutaten eingerext, Lagerware führen wir nicht. Und selbstverständlich verzichten wir auf künstliche Zusatzstoffe, Aromen, Geschmacksverstärker und Füllstoffe.“ Besuchen Sie den Küchenvirtuosen auch auf Schloss Kornberg, wo er Ritteressen ausrichtet, bei denen sich die Tische biegen. Wein und Bier werden in irdenen Krügen ausgeschenkt, gekocht wird nach alten Rezepten.

Mehr erfahren!

Schloss Kornberg in der Südoststeiermark

© Schloss Kornberg

 

4. Apfel-Balsam-Birnen-Essig

Tino und Jaqueline Pölzer machen Essige (und Senf) von hervorragender Qualität, die bis Japan exportiert werden. 150 Bauern aus der Umgebung von Gleisdorf liefern Äpfel wie Maschanska, Bohnapfel und viele namenlose Sorten. Wir haben ein Küchengeheimnis mehr und viele steirische Streuobstwiesen bleiben erhalten!

Mehr erfahren!

Apfel-Balsam-Birnen-Essig

© Pölzer Spezialitäten

 

5. Workshops

Workshops mit der Kräuterpädagogin Gerti Schiftner bietet das Hotel & Spa Der Steirerhof in Bad Waltersdorf an, das den größten Hotel-Kräutergarten Europas hat. Die Rezepte für Kräuteröle, Johanniskrautwein und „Sommertraum-Kräutertee“ sind sensationell.

Mehr erfahren!

Kräuterwiese im Thermenland Steiermark

© Thermenland Steiermark

 

 

© Text: Echt*Zeit Magazin des Thermenland Steiermark